Vitaball Ltd. - Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Unsere Tätigkeit betrifft sowohl die Beratung zu und den Verkauf von Beförderungsleistungen ( wie Flug, Bahn, Schiff, Auto, etc. ) und Pauschalreisen und deren Vermittlung als auch die Veranstaltung von eigenen Reisen ( laut unseren Katalogen oder individueller Ausarbeitung ) nebst dazugehöriger Beratung. Als Verkäufer oder Vermittler ( Hinweis bei Buchung und/oder mit der Auftrags- oder Buchungsbestätigung ) können wir für Mängel in der Ausführung des Fluges, der Reise oder sonstiger Leistungen keinerlei Haftung oder Gewährleistung übernehmen. Diese richtet sich ausschließlich nach den jeweiligen Bedingungen der Fluggesellschaft, des Reiseveranstalters oder sonstigen Leistungsträgers. Der Kunde muss Ansprüche daher unmittelbar gegenüber dem Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger fristgerecht geltend machen. In sämtlichen Fällen gelten doch zumindest auch für den Verkauf und die Vermittlung die Ziffern 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 9.2. bis 9.4., 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 und 20 unserer unten stehenden Geschäftsbedingungen. Diese Ausnahmen betreffen alle Leistungen und Reisen, bei denen wir als Vermittler und/oder Verkäufer tätig werden. Hier gelten die jeweiligen Geschäfts- und Reisebedingungen des von uns vermittelten Reiseveranstalters und/oder Leistungsträgers. Soweit wir selbst als Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger tätig werden, ist Inhalt des Vertrages der folgende Reisebedingungen:

 

 

 

1. Vertragsschluss

 

1.1. Mit der Anmeldung bietet uns der Kunde den Abschluss eines Reisevertrages oder im Falle der Vermittlung den Abschluss eines Geschäftsbesorgungsvertrages gerichtet auf Beratung und Vermittlung von Leistungen der Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger verbindlich an.

 

1.2. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen sofern sie sich auf den Abschluss eines Reisevertrages mit uns oder den Abschluss eines Geschäftsbesorgungsvertrages zur Vermittlung bezieht. Die Anmeldung zu dem vermittelten Vertrag selbst richtet sich ausschließlich nach den Vertragsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen uns und/oder den Reiseveranstaltern und/oder Leistungsträgern einsteht.

 

1.3. Der Vertrag - Reise und/oder Geschäftsbesorgungsvertrag mit uns - kommt mit der Annahme durch uns zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form.

 

Das Zustandekommen des vermittelten Vertrages bedarf der gesonderten Annahme des jeweiligen Reiseveranstalters und/oder Leistungsträgers und ist von dessen Formvorschriften abhängig. Der Inhalt des vermittelten Vertrages selbst, sowie die Rechte und Pflichten des Kunden richten sich unmittelbar und ausschließlich nach den zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger vereinbarten Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters und/oder Leistungsträgers.

 

Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird der Reiseveranstalter dem Kunden die Reisebestätigung zur Verfügung stellen.

 

Treten wir selbst als Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger auf, dann stellen wir dem Kunden die Reisebestätigung zur Verfügung.

 

1.4. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein von uns unterbreitetes neues Angebot vor, an das wir für die Dauer von 10 Tagen gebunden sind, sofern wir als Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger auftreten. Der geänderte Vertrag kommt nur dann zustande, wenn Sie innerhalb von 10 Tagen Ihr Einverständnis erklären. Bitte beachten Sie, dass Sie mit einer Streichung der Buchung rechnen müssen, wenn Sie sich in diesem Fall nicht melden (schriftlich, mündlich oder fernmündlich).

 

1.5. Weicht - im Falle der Vermittlung - der Inhalt der Reisebestätigung des Reiseveranstalters und/oder Leistungsträgers vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein vom Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger unterbreitetes neues Angebot vor. Bindung an das neue Angebot, Inhalt und Zustandekommen des Vertrages richten sich in einem solchen Fall ausschließlich nach den zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger vereinbarten Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters und/oder Leistungsträgers.

 

Dies kann dazu führen, dass der vermittelte Vertrag mit dem neuem Inhalt wirksam wird, wenn Sie sich nicht bei uns und/oder dem Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger unverzüglich melden und dem neuen Vertrag ausdrücklich - in eigenem Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung - widersprechen.

 

1.6. Im Falle der Vermittlung haben wir Anspruch auf Zahlung von Service- und/oder Vermittlungsentgelt und/oder sind berechtigt Erstattung unserer Auslagen vom Kunden zu verlangen. Service- und/oder Vermittlungsentgelt und/oder Auslagenersatz ist zusätzlich zu den Ansprüchen der Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger zu zahlen und sofort an uns fällig. Die Zahlung an uns ist unabhängig vom Zustandekommen des vermittelten Vertrages, es sei denn wir haben dies zu vertreten. Im Rahmen der Vermittlung von Pauschalreisen hat der Kunde nur für in der Preisliste in Ziff. 16.2. aufgeführte Sonderleistungen ein Entgelt zu entrichten und/oder Auslagenersatz zu leisten, es sei den, es wird individuell etwas anderes vereinbart.

 

 

 

2. Leistungen

 

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweils gültigen Prospekts und aus den Angaben in der Reisebestätigung. Die in dem Prospekt enthaltenen Angaben sind für uns bindend. Wir behalten uns aber ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Kunde vor der Buchung selbstverständlich informiert wird.

 

 

 

3. Rücktritt und Umbuchung

 

3.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem Veranstalter. Der Rücktritt sollte aus eigenem Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung erfolgen.

 

3.2. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, können wir angemessenen Ersatz für unsere Reisevorkehrungen und Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnliche ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen zu berücksichtigen.

 

3.3. Wir sind berechtigt, unsere Ersatzansprüche unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglichen vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis zu pauschalieren:

 

 

a) Flugpauschalreisen mit Bedarfsfluggesellschaften (Eigenveranstaltungen)

- bis 30 Tage vor Reisebeginn 15%

- vom 29. - 22. Tag vor Reisebeginn 25% des Reisepreises

- vom 21. - 15. Tag vor Reisebeginn 35% des Reisepreises

- vom 14. - 8. Tag vor Reisebeginn 50% des Reisepreises

- ab dem 7.- 1 Tag vor Reiseantritt 60% des Reisepreises

- am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 80% des Reisepreises.

 

b) Flugpauschalreisen mit Linienfluggesellschaften (Eigenveranstaltungen)

- bis 30 Tage vor Reisebeginn 15% des Reisepreises

- vom 29. - 14. Tag vor Reisebeginn 25% des Reisepreises

- vom 13. - 7. Tag vor Reisebeginn 35% des Reisepreises

- ab dem 6. Tag bis Nichtantritt der Reise 50% des Reisepreises.

 

c) Ferienwohnungen, -häuser/Appartements, auch bei Bus- und Bahnreisen

- bis 45 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises

- vom 44. - 35. Tag vor Reisebeginn 50% des Reisepreises

- vom 34. - 1 Tag vor Reisebeginn 80% des Reisepreises

- am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 90% des Reisepreises.

 

d) Mietwagen / Nur-Flugstrecken

- bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 20%

ab 7. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts 30%.

Bei Nichtantritt/Nichtteilnahme an der Reise 80% des Mietpreises;

- bei Nur-Flugstrecken € 60,00 pro Person.

 

 

3.4. Bei einigen Sonderterminen und Zielen können sich abweichende Rücktrittskosten ergeben. Gesonderte Stornierungsbedingungen gelten auch bei speziellen Sonderreisen für Einzel- und Gruppenreisen. Die abweichenden Rücktritts- und Stornierungskosten werden Ihnen bei Buchung mitgeteilt.

3.5. Dem Kunden bleibt es unbenommen, uns nachzuweisen, dass uns kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist als die von uns geforderte Pauschale.

 

3.6. Umbuchungen (z.B. Änderungen des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Beförderung, der Unterkunft, o.ä.) sind grundsätzlich nur bis zu Beginn der in 3.3. genannten Fristen möglich. Hierfür werden pauschal die in Ziff. 16.2. angeführten Entgelte und/oder Auslagensätze berechnet.

 

3.7. Umbuchungswünsche des Kunden, die nach Ablauf der 30 Tage eingehen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu Bedingungen gem. Ziff. 3 und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfägige Kosten verursachen. Bitte beachten Sie, dass bei Sondertarifen Umbuchungen oder Änderungen sowohl vor Reiseantritt als auch nach Reiseantritt nicht möglich sind.

 

3.8. Bis zu Reisebeginn kann der Kunde verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag eintritt. Wir können dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen des Reiselandes entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haftet er und der Kunde uns gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

 

 

 

 

4. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

 

Bei nicht in Anspruch genommenen Leistungen, zum Beispiel wegen vorzeitiger Rückreise oder anderen Gründen, werden wir uns bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Die uns dadurch entstehenden Mehrkosten und Auslagen hat der Kunde zzgl. unserer Serviceentgelte gemäß nachstehender Ziff. 16 zu tragen. Die Verpflichtung entfüllt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

 

 

 

 

5. Leistungsänderungen

 

5.1. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

5.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

 

5.3. Wir sind verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder Abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen, sofern wir als Eigenveranstalter auftreten. Gegebenenfalls werden wir dem Kunden dann eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. Sofern wir lediglich als Vermittler auftreten, sind wir nur dann verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder Abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen, wenn wir vom Reiseveranstalter/Leistungsträger darüber informiert wurden. Bei der Vermittlung von Billigflügen werden wir nicht von den Leistungsträgern über Leistungsänderungen oder Abweichungen informiert. Hier muss sich der Kunde selbst um entsprechende Informationen bemühen. Gerne werden wir uns bei den Leistungsträgern aber um entsprechende Einholung von Informationen kümmern, wenn uns der Kunde vor, mit oder nach der Buchung dazu gesondert beauftragt. Die uns dadurch entstehenden Mehrkosten und Auslagen hat der Kunde zzgl. unserer Serviceentgelte gemäß nachstehender Ziff. 16 zu tragen.

 

5.4. Wenn wir als Eigenveranstalter auftreten ist der Reisende im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung berechtigt, ohne Entgelt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindest gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus unserem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach unserer Erklärung über die Änderung der Reiseleistung uns gegenüber geltend zu machen.

Wenn wir lediglich als Vermittler auftreten, gelten insoweit die Leistungsbeschreibungen des jeweiligen Leistungsträgers.

 

 

 

6. Preisanpassung

 

Wir behalten uns vor, den mit dem Reisevertrag vereinbarten Preis im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafentax oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse entsprechend wie folgt zu ändern.

 

6.1. Erhöhen sich die Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so können wir den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen:

 

a) Bei einer auf den sitzplatzbezogenen Erhöhung können wir vom Reisenden den Erhöhungsbetrag verlangen.

 

b) In anderen Fällen werden die geforderten erhöhten Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungsbetrag für den Einzelplatz können wir vom Reisenden verlangen.

 

6.2. Werden Abgaben wie Hafen- oder Flughafentax gegenüber uns erhöht, so kann der Reisepreis um den entsprechend anteiligen Betrag heraufgesetzt werden.

 

6.3. Bei einer Änderung der Wechselkurse kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise dadurch für uns verteuert hat.

 

6.4. Eine Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarte Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für uns nicht vorhersehbar waren.

 

6.5. Im Fall einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer nachträglichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung haben wir den Reisenden unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. Eine Preiserhöhung, die ab dem 20. Tag vor dem vereinbarten Reisetermin verlangt wird, ist unwirksam. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Kosten vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise zu verlangen, wenn wir in der Lage sind, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus unserem Angebot anzubieten.

 

 

 

 

7. Zahlung und Aushändigung der Reiseunterlagen, Leistungs-, Erfüllungs- und Erfolgsort für Zahlungen an uns

 

7.1. Zahlungen auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheins im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB erfolgen. Dies gilt nicht sofern der Kunde nur einzelne Leistungen bei uns bucht oder wir diese einzeln vermitteln. Mit Vertragsschluss kann eine Anzahlung gefordert werden. Weitere Zahlungen werden zu den vereinbarten Terminen, die Restzahlung spätestens vier Wochen vor Reiseantritt bei uns eingehend fällig.

7.2. Sie erhalten rechtzeitig vor Reisebeginn sämtliche Reiseunterlagen ausgehändigt. Falls aus zeitlichen Gründen die Zusendung der Originalunterlagen nicht möglich ist, werden wir Ihnen die Voucher per Fax zusenden. Mehrkosten durch besondere Versandformen (Einschreiben, Nachnahme, Kurierdienste, Hinterlegungen etc.) sind vom Kunden zu tragen.

7.3. Leistungs-, Erfüllungs- und Erfolgsort für alle Zahlungen des Kunden (Schuldner) ist unser Geschäftssitz in Sonneberg/Thüringen (Bundesrepublik Deutschland). Der Kunde hat sämtliche an uns zu leistenden Zahlungen daher auf eigene Gefahr so rechtzeitig an uns zu entrichten, dass diese spätestens am Fälligkeitstermin unserem Bankkonto gutgeschrieben werden.

 

 

 

 

8. Rücktritt und Kündigung durch uns

 

Wir können in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Beginn den Reisevertrag kündigen:

8.1. Ohne Einhaltung einer Frist

Wenn Sie die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stören oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhalten, dass die sofortige Auflösung des Vertrages gerechtfertigt ist. Trotz unserer Kündigung behalten wir den Anspruch auf den vollen Reisepreis, wir müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung nicht in Anspruch genommener Leistungen erlangen, einschließlich der von unseren Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

 

8.2. Bis 2 Wochen vor Reiseantritt

Falls wir eine von uns ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreichen. In einem solchen Fall leiten wir Ihnen unsere Rücktrittserklärung unverzüglich zu und erstatten Ihnen den bis dahin eingezahlten Reisepreis.

 

8.3. Bis 4 Wochen vor Reiseantritt

Wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für uns deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Reise so gering ist, dass für uns im Falle der Durchführung der Reise die entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Reise, bedeuten würde. Wird die Reise aus diesen Gründen abgesagt, erhält der Reisende den eingezahlten Reisepreis umgehend zurück.

 

 

 

 

9. Haftung

 

9.1. Wir haften - sofern wir als Eigenveranstalter und/oder Leistungsträger tätig werden - im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Überwachung und Auswahl der Leistungsträger, die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Katalogen angegebenen Reiseleistungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen, sofern wir nicht gemäß Ziffer 2 vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben erklärt haben.

9.2. Wir haften für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen. Dies gilt jedoch nicht wenn wir lediglich als Vermittler tätig werden.

 

9.3. Wir haften nicht - sofern wir als Vermittler tätig werden und dadurch ein Vetrag zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger zustande kommt - für die ordnungsgemäße Erbringung der Leistung durch den Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger und/oder von diesem mit der Leistungserbringung betrauten Personen. Wir haften sofern wir als Vermittler tätig werden lediglich für die ordnungsgemäße Vermittlung der Fremdleistungen im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes.

 

9.4. Wird im Rahmen einer Reise, zusätzlich zu dieser oder als gesonderte Einzelleistung eine Beförderung im Flug- oder Schiffs- bzw. Fährverkehr etc. erbracht und dem Reisenden hierfür ein entsprechender Beförderungsausweis ausgestellt, hinterlegt oder ein zur Inanspruchnahme der Leistung berechtigender Code zugeteilt, so erbringen wir insoweit Fremdleistungen, sofern wir in der Reiseausschreibung und/oder Auftrags- oder Reisebestätigung und/oder Rechnung ausdrücklich darauf hinweisen. Wir haften daher nicht für die Erbringung der Beförderungsleistung selbst. Eine etwaige Haftung regelt sich in diesem Fall ausschließlich nach den Beförderungsbestimmungen der mit der Beförderung betrauten Unternehmen, auf die der Reisende ausführlich hinzuweisen ist und die ihm auf Wunsch zugänglich zu machen sind.

 

 

 

 

10. Gewährleistung

 

10.1. Abhilfe

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Wir können die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

10.2. Minderung des Reisepreises

Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Eine Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.

 

10.3. Kündigung des Vertrages

Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leisten wir innerhalb der angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag - in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung - kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, uns erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn eine Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird.

 

Der Reisende schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

 

10.4. Schadenersatz

Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einen Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

 

 

 

 

11. Beschränkung der Haftung

 

11.1. Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

 

a) soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder

b) soweit wir für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines

Leistungsträgers verantwortlich sind.

 

11.2. Für alle gegen uns gerichtete Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haften wir bei Sachschäden bis € 4.100,00; übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Die Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise.

 

11.3. Wir haften nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die in der Reisebeschreibung und/oder Rechnung bzw. Auftragsbestätigung als solche gekennzeichnet sind. Sollte insoweit aus einer nicht ordnungsgemäßen Vermittlung der Fremdleistung ein Anspruch entstehen, so haften wir, auf die Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt maximal auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung. Dies gilt nicht, sofern die verursachten Schäden aus einer nicht ordnungsgemäßen Vermittlung Körperschäden sind.

 

11.4. Für Druck- und Rechenfehler wird in keinem Fall gehaftet.

 

 

 

 

12. Mitwirkungspflicht

 

12.1. Sie sind verpflichtet, bei Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, um eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.

12.2. Sie sind insbesondere verpflichtet, bei Beanstandungen unverzüglich die örtliche Reiseleitung zu informieren. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Sollten Sie es schuldhaft unterlassen, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein. Sonstige Gewährleistungsrechte und/oder Schadenersatzansprüche sind in einem solchen Fall ebenfalls ausgeschlossen.

 

12.3. Wenn wir Ihnen Leistungen fremder Leistungsträger vermittelt haben, dann sind Sie ebenfalls verpflichtet Beanstandungen oder Ansprüche unverzüglich beim jeweiligen Leistungsträger anzuzeigen und/oder geltend zu machen. Weitergehende Regelungen entnehmen Sie bitte ausschließlich den Reise- und Geschäftsbedingungen der jeweiligen Leistungsträger, die im Falle einer Vermittlung ausschließlich gelten. Wir weisen an dieser Stelle aber ausdrücklich darauf hin, dass bei der Inanspruchnahme von nur Beförderungsleistungen ( Flug, Bahn, Schiff etc. ) Beanstandungen und Ansprüche noch vor dem zeitlichen Ende der gebuchten Leistung und/oder unmittelbar danach beim jeweiligen Leistungsträger anzuzeigen und geltend zu machen sind. In der Regel sind hiernach eingehende Anzeigen oder geltend gemachte Ansprüche verspätet. In den Reise- und Geschäftsbedingungen der jeweiligen Leistungsträger sind Gewährleistungs- und/oder Ersatzansprüche für solche Fälle dann ausgeschlossen.

 

 

 

 

13. Rückbestätigung

 

Bitte beachten Sie, dass Sie verpflichtet sind, sich spätestens 72 Stunden vor dem planmäßigen Rückflug Ihren Rück-/ Weiterflug durch die Fluggesellschaft bestätigen zu lassen. Für Nachteile, die durch eine Nichtbeachtung dieser Maßnahme entstehen, können wir nicht haftbar gemacht werden, es sei denn wir übernehmen die Einholung der Rückbestätigung gesondert gegen schriftlichen Auftrag. Bei Pauschalreisenden wird diese Rückbestätigung meistens durch die örtliche Reiseleitung durchgeführt. Sie sollten sich aber mindestens 4 Tage vor dem Rück-/ Weiterflug dies noch einmal von Ihrer Reiseleitung bestätigen lassen.

 

 

 

14. Ausschluss von Anspruch und Verjährung

 

14.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter schriftlich geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Die Geltendmachung muss die einzelnen Beanstandungen detailliert nach Art, Ausmaß und Umfang so genau bezeichnen, dass dem Reiseveranstalter eine Überprüfung der einzelnen Bestandteile der Beanstandung möglich ist.

14.2. Die vertraglichen Ansprüche des Kunden wegen Leistungsstörungen bei der Reise (Abhilfe seitens des Veranstalters respektive des Selbsteinschreiten des Reisenden zur Mängelabhilfe, Minderung des Reisepreises, Schadensersatz und Kündigung) verjähren im Gefolge der gesetzlichen Ermächtigung (§ 651 m S.2 BGB) in einem Jahr, gerechnet von dem auf den Tag des vertraglich vorgesehenen Reiseendes folgenden Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so gilt der nächste Werktag als Fristende.

 

 

 

14.3. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Geschäftsbesorgung ( Vermittlung ) hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der vermittelten Leistung uns gegenüber schriftlich geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Die Geltendmachung muss die einzelnen Beanstandungen detailliert nach Art, Ausmaß und Umfang so genau bezeichnen, dass uns eine Überprüfung der einzelnen Beanstandungen möglich ist.

 

14.4. Die vertraglichen Ansprüche des Kunden wegen Leistungsstörungen bei der Geschäftsbesorgung ( Vermittlung ) verjähren in einem Jahr, gerechnet von dem auf den Tag des vertraglich vorgesehenen Reiseendes der vermittelten Leistung folgenden Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so gilt der nächste Werktag als Fristende.

 

 

 

 

15. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

 

15.1. Wir stehen dafür ein, dass der Kunde über Bestimmungen von Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sowie deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt unterrichtet wird, sofern wir selbst als Leistungsträger oder Reiseveranstalter auftreten. Dabei wird vorausgesetzt, dass der Reisende Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist und keine anderen besonderen Verhältnisse gegeben sind. Andere Umstände können hierbei in der Person des Reisenden nicht berücksichtigt werden, außer sie wurden uns ausdrücklich schriftlich mitgeteilt.

 

15.2. Wir stehen nicht dafür ein, dass der Kunde über Bestimmungen von Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt unterrichtet wird, sofern wir lediglich als Vermittler auftreten.

 

Wir stellen dem Kunden im Rahmen unserer Informationspflichten, die damit erfüllt sind, über die Verlinkung zu  www.auswaertiges-amt.de und dem  Centrum für Reisemedizin Informationen zu Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen zur Verfügung.

 

Für die Richtigkeit sämtlicher dort zur Verfügung gestellter Informationen kann durch uns aber keine Haftung übernommen werden. Rechtsverbindliche Informationen zu Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen können nur die jeweiligen Botschaften, Konsulate und ausländischen Vertretungen erteilen.

 

Soweit wir trotzdem aus den bei uns im Unternehmen vorhandenen Systemen zu Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen unverbindlich Auskünfte erteilen, gehen wir auch im Rahmen unserer Vermittlungstätigkeit davon aus, dass der Kunde Bürger der Bundesrepublik Deutschland ist, es sei denn eine andere Staatsbürgerschaft oder andere Umstände sind offenkundig oder werden uns vom Kunden gesondert schriftlich mitgeteilt.

 

 

15.3. Wir haften nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Reisende uns mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass die Verzögerung von uns zu vertreten ist.

 

15.4. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, es sei denn wir haben insoweit nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen solche Pflichten durch schriftsätzliche Erklärung gesondert übernommen.

 

 

 

16. Sonderleistungen, Auslagenersatz, Service- und Vermittlungsentgelt

 

16.1. Neben und/oder mit der Buchung können wir für unsere Vermittlung und/oder für Sonderleistungen Entgelte und/oder Auslagenersatz gemäß nachfolgender Liste ( 16.2. ) berechnen ( wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Buchung mit derartigen Entgelten und/oder Auslagen verbunden ist, kontaktieren Sie uns bitte vor der Buchung per Telefon, Telefax oder eMail ).

 

16.2. Liste der Sonderleistungen, Entgelte, Auslagen

 

a) Zahlungsverkehr:

 

 

Bearbeitung von Rücklastschriften ( zzgl. Auslagen Bank ) pro Vorgang Euro 34,80

 

Bearbeitung einer beim Kreditkartenunternehmen

eingeleiteten Rückbelastung ( vor Ausführung dieser Rückbelastung

durch das Kreditkartenunternehmen ) zzgl. fremder Entgelte pro Vorgang Euro 34,80

 

Bearbeitung einer beim Kreditkartenunternehmen

eingeleiteten Rückbelastung ( nach Ausführung dieser Rückbelastung

durch das Kreditkartenunternehmen ) zzgl. fremder Entgelte pro Vorgang Euro 34,80

 

Kreditkartenzahlung bei Fluggesellschaft oder Reiseveranstalter über uns,

wenn Kunde keine Kreditkarte besitzt ( zuzüglich Disagio Kartengesellschaft ) pro Ticket Euro 9,99

 

Mahnentgelt pauschal ( zzgl. fremder Entgelte ) pro Mahnung Euro 19,99

 

Auslandsüberweisungen ( zzgl. fremder Entgelte ) pro Vorgang Euro 25,00

 

 

b) Flug:

 

 

Buchung Low Cost Carrier ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Low Cost Carrier ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 29,99

Buchung Charterflug ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Charterflug ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 19,99

Buchung Linienflug ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Linienflug ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 19,99

 

Ausstellen von Flugscheinen Innerdeutsch pro Ticket Euro 29,99

Austellen von Flugscheinen Europa pro Ticket Euro 29,99

Tickets weltweit bis zu 3 Strecken pro Ticket Euro 39,99

Tickets weltweit bis zu 4 Strecken (round the world) pro Ticket Euro 39,99

Austellen von Flugscheinen mehr als 4 Strecken pro Ticket Euro 99,99

Einfache Reise, E-Ticket pro Ticket Euro 0,99

Komplexe Reise, E-Ticket pro Ticket Euro 0,99

Austellen von inneramerikanischen Tickets pro Ticket Euro 9,99

Ausstellen von Tickets ex Nordamerika pro Ticket Euro 9,99

 

 

 

Auskunft zu Flugzeiten, Preisen etc. ( Berechnung pauschal / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Auskunft Euro 19,99

 

 

Auskunft zu Flugzeiten, Preisen etc. ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Minute Euro 1,86

 

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

Flugscheinumschreibung ( Änderung Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon/Telefax/eMail etc. ) zzgl. Auslagen Airline und fremder Entgelte pro Ticket Euro 19,99

 

Änderung Low Cost Buchung ( Änderung Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon/Telefax/eMail, Strecke etc. ) zzgl. Auslagen Airline, eventl. Aufschlag und fremder Entgelte pro Ticket Euro 29,99

 

Rücknahme von Flugscheinen pro Ticket Euro 29,99

Erstattungen zzgl. Tarifgebühren pro Ticket Euro 19,99

Erstattung TAX bei Non-refund Tickets pro Ticket Euro 9,99

Special Request, UM, Pets, Wheelchair pro Ticket Euro 4,99

Cancel/Void Tickets pro Ticket Euro 14,99

Ticketkopie pro Ticket Euro 9,99

 

Tickethinterlegung zzgl. Entgelte der Fluggesellschaften pro Ticket Euro 9,99

Umbuchung von Flugscheinen nach Ticketaustellung ( sofern möglich ) pro Ticket Euro 29,99

Bearbeitung fremder Tickets pro Ticket Euro 29,99

 

Upgrade über Miles & More pro Ticket Euro 9,99

Anfragen zu Miles & More (Sonderwünsche) pro Ticket Euro 9,99

 

Rückbestätigungen von Flügen pro Ticket Euro 9,99

Rückbestätigung von nicht über uns gebuchten Flügen pro Ticket Euro 19,99

 

Papierticketzuschlag pro Ticket Euro 9,99

 

Gruppenbuchung Ticketausstellung bei aktivem Filekey pro Ticket Euro 14,99

Gruppenbuchung Ticketausstellung bei passivem Filekey pro Ticket Euro 19,99

 

Visum Australien mit Tiketing pro Person Euro 14,99

Visum Australien ohne Tiketing pro Person Euro 29,99

 

Ausstellung AD 75, Pep's pro Ticket Euro 29,99

Nachträgliche Eingabe von Rail&Fly ( vorbehaltlich der Genehmigung & zzgl. Auslagen Airline ) pro Ticket Euro 9,99

Kulanzantrag oder Waiver ( erfolgreich durchgeführt, zzgl. Auslagen Airline ) pro Ticket Euro 19,99

Ticketumschreibung ( sofern möglich - zzgl. Auslagen Airline ) pro Ticket Euro 14,99

Lost Document Anträge pro Ticket Euro 14,99

Sonderaufwand ( z.B. Round the World, Airpässe ) pro Ticket Euro 19,99

 

Ticketing bis 4 Wochen vor Abflug hinauszögern ( sofern laut Tarifbedingungen möglich ) pro Ticket Euro 9,99

Storno vor Ticketing ( gilt nicht bei verbindlicher Ersatzbuchung über

innerhalb von 72 Stunden ) pro Person Euro 60,00

 

 

c) Hotel

 

 

Buchung Hotelzimmer ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Hotelzimmer ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 9,99

Ausstellung Hotel Voucher pro Ticket Euro 4,99

Zusendung Hotel Voucher pro Ticket Euro 1,99

Bearbeitung Storno Hotelbuchung pro Ticket Euro 9,99

 

Auskunft zu Hotelpreisen etc. ( Berechnung pauschal / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Auskunft Euro 19,99

 

Auskunft zu Hotelpreisen etc. ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Minute Euro 1,86

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

 

 

d) Bahn

 

 

Ausstellen von Fahrausweisen u. Reservierungen pro Ticket Euro 9,99

Elektronisches Ticket pro Ticket Euro 5,66

Papierticket pro Ticket Euro 9,99

Sitzplatzreservierung pro Ticket Euro 2,99

Tickethinterlegung am Automaten pro Ticket Euro 4,99

Erstattung / Umtausch pro Ticket Euro 19,99

 

Fahrplan- und Preisauskünfte ( Berechnung pauschal ) pro Auskunft Euro 19,99

 

Fahrplan- und Preisauskünfte ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline ) pro Minute Euro 1,86

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

 

 

Ausstellung von Gruppenfahrscheinen pro Ticket Euro 9,99

 

 

 

e) Pauschalreisen

 

 

Auskunft zu Hotel, Lage, Ausstattung, Reisepreis etc. ( Berechnung pauschal / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Auskunft Euro 19,99

 

Auskunft zu Hotel, Lage, Ausstattung, Reisepreis etc. ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Minute Euro 1,86

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

Buchung von Pauschalreisen ( bei individueller Vereinbarung ) pro Person Euro 9,99

Buchung von Sonderangeboten, Lastminute & Kurzfrist Reisen ( bei individueller Vereinbarung ) pro Person Euro 19,99

 

 

 

f) Fähre & Schiff

 

 

Buchung Fähre & Schiff ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Fähre & Schiff ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 29,99

Ausstellung Schifffahrtsschein pro Ticket Euro 9,99

 

Fahrplan- und Preisauskünfte ( Berechnung pauschal / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Auskunft Euro 19,99

 

Fahrplan- und Preisauskünfte ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Minute Euro 1,86

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

 

 

g) Mietwagen

 

 

Buchung Mietwagen ( Online ) pro Ticket Euro Online Preis

Buchung Mietwagen ( Telefon, Telefax, eMail ) pro Ticket Euro 29,99

Ausstellung Mietwagen Voucher pro Ticket Euro 4,99

Zusendung Mietwagen Voucher pro Ticket Euro 1,99

Bearbeitung Storno Mietwagenbuchung pro Ticket Euro 9,99

 

Auskunft zu Wagen, Vermieter, Mietpreis und Verfügbarkeit ( Berechnung pauschal / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Auskunft Euro 19,99

 

Auskunft zu Wagen, Vermieter, Mietpreis und Verfügbarkeit ( Berechnung zeitabhängig nach Aufwand über Servicehotline / Verrechnung erfolgt bei Buchung innerhalb von 72 Stunden ) pro Minute Euro 1,86

 

Auskunftseinholung durch Nutzung unserer Online Module pro Auskunft Euro kostenfrei

 

 

 

h) Visa

 

 

Visabesorgung ( zzgl. Porto u. Visagebühren ) pro Visa Euro 29,99

 

 

 

i) Sonstiges

 

 

Rechnungs-, u. Ticketkopien pro gebuchter Vorgang pro Vorgang Euro 4,99

Bescheinigungen ( z.B Fahrpreis ) pro Vorgang Euro 4,99

Sonderwünsche pro Vorgang (z.B. Übermittlung v.Sonderw. per Fax/Tel.) pro Vorgang Euro 29,99

Reklamationsbearbeitung gegenüber Leistungsträger ( keine Eigenschuld ) pro Ticket Euro 29,99

Recherche einfach pro Vorgang Euro 29,99

Recherche kompliziert pro Vorgang Euro nach Aufwand

Versandpauschale pro Ticket pro Ticket Euro 9,99

Versandpauschale pro sonstigem Vorgang pro Ticket Euro 3,00

Kurierdienst zzgl. Fremdporto pro Ticket Euro 14,99

Beratungstermine ausserhalb unserer Geschäftszeiten pro Beratung Euro 19,99

Anmeldung von Sondergepäck ( Tiere, Golfsäcke,Tauchgepäck etc. ) zzgl. Entgelt Beförderungsunternehmen pro Ticket Euro 19,99

Ausarbeitg. Indiv. Angebote / Verrechnung b. Buchung pro Person Euro 49,99

Vermittlung von Eintrittskarten pro Ticket Euro 4,99

 

 

 

alle Preise incl. 19 % MWSt. sofern Leistungserbringung von der Bundesrepublik Deutschland aus an Endverbraucher erfolgt. Wir sind berechtigt über die o.g. Beträge hinaus Schaden- und/oder Auslagenersatz sowie Zinsen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen vom Kunden zu verlangen, wobei dem Kunden hinsichtlich aller Beträge die Möglichkeit des Nachweises eines geringeren Schadens und/oder geringerer Auslagen offensteht.

 

 

 

17. Abtretungsverbot

 

17.1. Die Abtretung von Ansprüchen gegen uns an Dritte - auch Ehepartner und Verwandte - ist ausgeschlossen.

 

17.2. Darüber hinaus ist auch die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche eines Reiseteilnehmers durch Dritte in eigenem Namen ausgeschlossen.

 

 

 

 

18. Datenschutz

 

Wir erheben, verarbeiten, speichern und nutzen die Kunden- und Reisedaten nur zu eigenen Zwecken und zu Zwecken der Abwicklung der über uns getätigten und/oder vermittelten Leistungen durch uns, die Reiseveranstalter und/oder Leistungsträger und/oder vertrags- oder naturgemäß von uns und/oder den Reiseveranstaltern und/oder Leistungsträgern einbezogenen Dritten. Insoweit sind wir berechtigt Daten weiterzugeben. Daten werden jedoch nicht an unbeteiligte nicht in die Leistungserbringung und/oder Abwicklung einbezogene Dritte weitergegeben, es sei denn es besteht dazu eine gesetzliche oder behördlich angeordnete Verpflichtung ( z.B. Strafverfolgung, Anforderung der Daten durch eine ausländische Behörde ).

 

 

 

 

19. Regelungen in fremder Sprache

 

Unsere und die Angebote und Leistungsbeschreibungen anderer und/oder vermittelter Leistungsträger enthalten Angaben und Informationen die direkt aus internationalen Reservierungssystemen eingespeist werden. Bei diesen Angeboten und Leistungsbeschreibungen können Regelungen in fremder, insbesondere in englischer Sprache enthalten sein, die auch Auswirkungen auf Art und Umfang der angebotenen und/oder vermittelten Leistungen haben. Der Kunde erkennt diese fremdsprachigen Teile der Angebote und Leistungsbeschreibungen ausdrücklich als verbindlich und Ihm gegenüber zur Anwendung kommend an.

 

 

 

 

20. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Sonstiges

 

20.1. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vermittlungs- und/oder Reisevertrages, gleich aus welchem Rechtsgrund, ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und/oder die Gültigkeit des Vermittlungs- und/oder Reisevertrages dadurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke verpflichten sich die Parteien, eine angemessene Regelung zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragschließenden gewollt haben, oder nach dem Sinne und Zweck der Verträge und/oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gewollt haben würden, sofern sie den Punkt beachtet hätten.

 

20.2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz und Erfüllungsort in 96515 Sonneberg/Thüringen, ( Bundesrepublik Deutschland ). Dasselbe gilt für gegen uns gerichtete Klagen des Kunden oder wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Für Klagen gegen den Kunden mit allgemeinem Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland ist dessen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort maßgeblich, sofern im Zeitpunkt der Klageerhebung bekannt. Gerichtsstand ist zudem jedenfalls auch der Erfüllungsort der jeweiligen Leistung.

 

20.3. Es findet in jedem Fall ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter gleichzeitigem Ausschluß des UN-Rechts Anwendung.

 

20.4. Ein Anspruch auf ständige Verfügbarkeit unserer Angebote und Leistungsbeschreibungen und/oder der anderen Leistungsträger besteht nicht. Die Verfügbarkeit kann nur im Rahmen der technischen Gegebenheiten gewährleistet werden. Eine Nichtverfügbarkeit begründet insbesondere keinerlei Schadensersatzansprüche des Nutzers.

 

20.5. Sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einer anderen Sprache zum Vertragsbestandteil geworden sein, so ist bei Unstimmigkeiten und/oder Auslegungszweifeln die deutsche Fassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich.

 

 

Stand: Januar 2007

 

 

vitaball limited, Reg. Office: 39/40 Calthorpe Road, B15 1TS Birmingham, West Midlands, United Kingdom

Company No. 4852557, registered in England and Wales, Company House Cardiff

Managing Director: Ulrich Barth Company Secretary: Go Ahead Service Ltd.